Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

WirtschaftUnternehmen › Air Berlin ist zufrieden

Air Berlin ist zufrieden

Erlös im Januar zweistellig gestiegen - Bis zu 400 Flugbegleiter gesucht

05.02.09 || BERLIN (5. Februar) - Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin startet gut ins neue Jahr. Im Januar 2009 konnte das Unternehmen den Erlös pro Sitzplatzkilometer ("Yield per ASK") im Vergleich zum Vorjahresmonat zweistellig steigern: von 4,06 auf 4,99 Eurocent (+23 Prozent). Die Auslastung der Flotte verbesserte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 69,4 Prozent (2008: 69,1 Prozent). Im Januarvergleich wurde die Kapazität um 4,9 Prozent verringert. Die Gästezahl ging nur um 4,5 Prozent von 1.781.556 auf 1.701.780 Passagiere zurück.

Air Berlin beförderte im vergangenen Jahr insgesamt 28,6 Millionen Passagiere weltweit und beschäftigte mehr als 8.000 Mitarbeiter. Allein in 2008 erhielt Air Berlin mehr als 10 Auszeichnungen für Service und Qualität. Mit einem Durchschnittsalter von nur 4,6 Jahren verfügt das Unternehmen über eine der jüngsten Flotten in Europa. Ihre modernen Jets sorgen durch ihren sparsamen Kerosinverbrauch für eine nachhaltige Reduzierung von Schadstoffemissionen im Luftverkehr.

Die Fluggesellschaft stellt Flugbegleiter ein. Für mehrere Stationen in Deutschland, darunter Berlin, Düsseldorf, Münster/Osnabrück und Nürnberg, werden zum Sommer 2009 insgesamt zwischen 300 und 400 Flugbegleiter gesucht. Damit besetzt Air Berlin freie Stellen und wappnet sich für saisonale Spitzenzeiten. Nach erfolgreich absolvierter Ausbildung - sechs Wochen in Berlin - bietet Air Berlin ihren Flugbegleitern Zweijahresverträge an.
(ab/de)