Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

WirtschaftUnternehmen › Grüne Städte in Kanada

Grüne Städte in Kanada

Deutsch-Kanadischer Wirtschaftsclub Frankfurt/Rhein-Main lädt zum Business-Breakfast

02.02.09 || FRANKFURT (2. Februar 2009) - Der Deutsch-Kanadische Wirtschaftsclub Frankfurt/Rhein-Main startet mit einer neuen Business Breakfast-Reihe:

Hochkarätige Referenten sprechen über ein relevantes wirtschaftliches oder gesellschaftliches Thema, das sowohl für deutsche wie kanadische Unternehmen von Interesse ist. Zur ersten Frühstücksveranstaltung am Freitag, 13. Februar, wird Susanne Ritter, Geschäftsführerin der Deutsch-Kanadischen Industrie- und Handelskammer in Montreal, zum Thema "Canadian Green Cities" referieren. Die Veranstaltung beginnt um 8.30 Uhr und findet mit Unterstützung der IHK Frankfurt im Raum "London" der IHK am Börsenplatz statt.

Welche nachhaltigen Aspekte die kanadischen Städte im Städtebau und in der Stadtplanung verfolgen, wird Ritter erläutern und dazu auch "Best Practice"- Beispiele vorstellen. Ritters Vortrag in deutscher Sprache bezieht sich dabei im Besonderen auf die kanadischen Herausforderungen im Hinblick auf die Wirtschafts- und Bevölkerungsentwicklung und auf Klimaveränderungen. Dabei wird sie auch auf die Rahmenbedingungen wie Zertifizierungen oder Förderprogramme auf Bundes-, Provinz- und kommunaler Ebene eingehen und aufzeigen, welche Marktchancen für deutsche Unternehmen in Kanada bestehen.

Die Teilnahme ist durch die Unterstützung der Kanzlei Arnecke Siebold kostenfrei. Eine Anmeldung ist jedoch zwingend erforderlich. Interessierte müssen sich per E-Mail bei Elisabeth Gerlach unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. anmelden. (pia)