Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

WirtschaftFinanzen › Von den 1,23 Millionen Privatkunden wurden 28.000 neu generiert

Von den 1,23 Millionen Privatkunden wurden 28.000 neu generiert

Commerzbank Frankfurt setzt auf weiter auf Wachstum und möchte weiter mit dem kostenlosen Girokonto überzeugen           von Karl-Heinz Stier

23.03.18 || altFRANKFURT (22. März 2018) - Die Verantwortlichen der Commerzbank-Marktregion Mitte (Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland), eine von vier Regionen in der Bundesrepublik, können erfreut auf das Geschäftsjahr 2017 zurückblicken. Im Geschäft mit Privatkunden hat die Bank erneut Kunden hinzugewonnen und ihren Marktanteil bei Immobilienfinanzierungen und im Wertpapiergeschäft stark ausgebaut. „Wir haben in der Marktregion Mitte netto 28.000 neue Kunden gewonnen, davon allein 5.700 in Frankfurt", sagte Frank Nierhaus, verantwortlicher Bereichsvorstand für das Geschäft mit Privat - und Unternehmerkunden Mitte. „ Insgesamt betreuen wir jetzt mehr als 1,23 Millionen Privat - und Unternehmerkunden in der Region, davon knapp 245.000 in Frankfurt. Besonders mit unserem kostenlosen Girokonto überzeugen wir am Mark. Deshalb halten wir auch weiterhin daran fest".

altCommerzbank Privatkundenchef Frank Nierhaus. Foto: Archiv RMTOM/khs

Im Kreditgeschäft profitierte Frankfurt und das gesamte Rhein-Main-Gebiet vom anhaltenden Immobilienboom und dem bevorstehenden Brexit. So betrug das Neugeschäftsvolumen bei Baufinanzierungen in der Mitte Deutschlands 2,6 Milliarden Euro - 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Alleine in Frankfurt wurden private Immobilien in Höhe von 653 Mio. Euro finanziert. Bei der Geldanlage wirkten sich niedrige Zinsen und positive Börsenentwicklungen in Frankfurt besonders aus. Mehr als eine Milliarde Euro investierten Kunden im vergangenen Jahr neu an Wertpapieren, davon 223 Mio. Euro in Frankfurt.

Im Segment Firmenkunden konnte die Bank im vergangenen Jahr in der Marktregion Mitte 600 neue Kunden gewinnen, 250 am Standort Frankfurt. Auch das Kreditgeschäft legte mit einem Wachstum von mehr als sechs Prozent zu. „Mit unserer Sektorenexpertise in den Schlüsselindustrien und unserer ausgewiesenen Kompetenz etwa bei Zins-, Währungs- und Rohstoffabsicherungen, aber auch bei Exportfinanzierungen, haben wir im Mittelstandsgeschäft einen Wettbewerbsvorteil, den wir in Zukunft noch intensiver nutzen werden", sagt Michael Kotzbauer, Bereichsvorstand Firmenkunden.

Bereits zum fünften Mal in Folge hat die Commerzbank 2017 den bundesweiten Beratungstest „Beste Bank vor Ort" gewonnen. „Damit sind wir endgültig Qualitätsführer in Deutschland", betonte Privatkunden-Chef Nierhaus.

Die Herausforderungen im Bankgeschäft sieht er als Chance: „ Wir bauen die Bank um, damit sie zu den langfristigen Gewinnern des Wandels gehört". Innovative digitale Angebote wie die Baufinanzierung per App und eine automatische Liquiditätsprognose für klein- und mittelständische Unternehmer sollen das Wachstum weiter ankurbeln". Bei den Filialen setze die Commerzbank weiter - gegen den Branchentrend - auf ein flächendeckendes Filialnetz mit rund 1.000 Standorten.