Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesSport › Prominente Fahrer beim Kurparkrennen - Das Grüne Trikot der Tour de France startet im Kurpark

Prominente Fahrer beim Kurparkrennen - Das Grüne Trikot der Tour de France startet im Kurpark

Alessandro Petacchi der Star bei der 31. Auflage des Radsportklassikers am 1. August - Tony Martin und Danilo Hondo als weitere Tour de France Stars dabei

28.07.10 || altBAD HOMBURG (27. Juli 2010) - Ein Hauch von Tour de France weht durch den Kurpark, wenn am 1. August der 31. Große Preis der Stadt Bad Homburg auf der Kaiser-Friedrich-Promenade startet. Dem ausrichtenden RSC Bad Homburg ist mit der Verpflichtung des 36jährigen italienischen Superstars Alessandro Petacchi (Lampre-Farnese Vini) ein besonderer Coup zum diesjährigen Kurparkrennen gelungen. Nur eine Woche nach Ende der Tour de France kann das Organisatorenteam um RSC Präsident Uwe Janovszki, Horst Freund und Peter Rohracker den zweifachen Etappensieger und Gewinner des grünen Trikots der 97. Tour de France präsentieren. Damit gelingt es erstmals in der 31. Austragung einen aktuellen Sieger eines Wertungstrikots der Tour de France in die Kurstadt zu holen.

Der große Widersacher um den Sieg dürfte ohne Zweifel Tony Martin (HTC-Columbia), Zweiter des Prologs sowie des abschließenden Einzelzeitfahrens der diesjährigen Tour de France sein. Martin war in diesem, wie im letzten Jahr zeitweise sogar Träger des weißen Trikots für den besten Nachwuchsfahrer. Der in Eschborn aufgewachsene Wahlschweizer, der 1999 seine Karriere beim RV Sossenheim begonnen hatte, will sich besonders „seinem" regionalen Publikum zeigen und die am 1. Mai in Frankfurt durch einen Sturz erlittene Niederlage mit einem beherzten Auftreten in Bad Homburgs Kurpark ausmerzen.

Titelverteidiger Danilo Hondo (Lampre-Farnese Vini), in diesem Jahr bereits Etappensieger bei der Sardinien-Rundfahrt, der auch schon 2004 als Sieger im Kurpark geehrt wurde, möchte den Sieg zum dritten Mal mit nach Hause an den Lago Maggiore nehmen. Etappensiege bei der Friedensfahrt sowie beim Giro d'Italia gehören ebenfalls zu den Erfolgen des deutschen Straßenmeisters von 2002. Hondo leistete bei der Tour de France wertvolle Helferdienste bei Petacchis Etappensiegen und dem Gewinn des grünen Trikots. Somit werden mit Petacchi, Hondo und Tony Martin insgesamt drei Starter der diesjährigen Tour de France in Bad Homburg zu Gast sein.

Oberbürgermeister Michael Korwisi, zu dessen Dezernat das Sportbüro gehört, gab gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden des RSC Bad Homburg, Uwe Janovszki, und dem Sportlichen Leiter Peter Rohracker diese und weitere Einzelheiten zum Kurparkrennen bekannt, das von der Stadt veranstaltet und vom RSC Bad Homburg ausgerichtet wird. Korwisi freut sich über das gut besetzte Feld: „Der RSC hat ein Profirennen mit namhaften Teilnehmern organisiert. Der Große Preis der Stadt Bad Homburg verspricht hochklassigen Sport mit besonderem Reiz: Die Zuschauer sehen die Spitzen-Fahrer in jeder der 50 Runden, und bei zehn spannenden Ziel-Sprints geht es um die Punkte, die über den Sieg entscheiden."

Hochklassiges Fahrerfeld


Im hochklassigen Fahrerfeld wird sich auch Dirk Müller befinden, der 2006 und 2009 als Dritter beim Kurparkrennen durchs Ziel ging. Der Deutsche Straßenmeister des Jahres 2006, der beim Continental Team Nutrixxion-Sparkasse fährt, war unter anderem 2008 Gesamtsieger der Mallorca-Rundfahrt. Er bringt seinen Teamkollegen, den früheren ProTour Fahrer Steffen Radochla mit. Der Leipziger zeigte in diesem Jahr mit dem Gewinn des Vizetitels bei den deutschen Meisterschaften in Sangerhausen das noch stets mit ihm zu rechnen ist. Als Geheimfavorit darf André Schulze (PSK Whirlpool-Author) gelten, gewann er doch in diesem Jahr bereits fünf zum Kalender des Weltradsportverbandes UCI zählende Rennen und ist damit einer der erfolgreichsten deutschen Straßenfahrer in der Saison 2010. Schulze war bereits bei der Bayern-Rundfahrt, der Japan Tour sowie der „Presidential Tour of Turkey" als Etappensieger erfolgreich.

Regionale Sicht


Rund 70 Profi-Fahrer werden sich beim 10. Rennen des Sonntags im Kurpark - nach den 9 Rennen für Junioren, Jugend, Schüler und die Jedermänner - auf dem Parcours über die Kaiser-Friedrich-Promenade, den Schwedenpfad, Paul-Ehrlich-Weg und Kisseleffstraße messen. Start und Ziel ist an der Wicker-Klinik. Eine Runde umfasst 1,6 Kilometer. Die Profi-Teams müssen hierbei über 50 Runden gehen und eine Gesamtdistanz von 80 Kilometern zurücklegen.

Dabei betont Rohracker vor allem eine regionale Sicht, die bei der Zusammenstellung des Fahrerfeldes im Vordergrund gestanden habe: So mit dem besten hessischen Nachwuchsteam, den „Espoirs Robert Lange", die aus der RV Henninger Sossenheim hervorgegangen waren und Fahrer wie Fabian Wegmann und Linus Gerdemann hervorgebracht hatten; ebenso mit dem traditionsreichen VC Frankfurt, heute das Team Hansen Werbetechnik. Schließlich verweist Rohracker nicht ohne Stolz auf die Tatsache, dass alle deutschen Continental Teams am Kurparkrennen Bad Homburg 2010 teilnehmen.

„Wir sind natürlich ganz schön aus dem Häuschen nach der Verpflichtung Petacchis, freuen uns aber auch mit diesem besonderen sportlichen Leckerbissen für das besondere Engagement der Kurstadt Bad Homburg in all den Jahren Danke sagen zu können. Ich denke, Bad Homburg sowie die ganze Rhein-Main Region wird nach der schweren Schleife durch Frankreich mit den Stars mitfiebern und alle Fahrer mit einer gehörigen Portion Applaus begleiten." kommentiert Peter Rohracker seine außergewöhnliche Verpflichtung im Elite-Rennen.

Weiter betont er „Mein besonderer Dank geht aber auch an Petacchis Teamkollege Danilo Hondo, der uns den Kontakt zum Italiener ermöglichte und damit einen nicht unerheblichen Anteil an dessen Verpflichtung hat." Hondos Handeln zeigt, wie verbunden, aber auch wie wohl sich das Fahrerfeld bei „Champagnerluft und Tradition" in Bad Homburgs Kurpark fühlt.

Moderiert wird die Veranstaltung, wie bereits im vergangenen Jahr, von Karsten Migels und Hasso Redenz. Migels bekannt als Stimme der Tour de France beim Fernsehsender Eurosport.

Die Stadt Bad Homburg v.d.Höhe als Veranstalter und der RSC Bad Homburg als Ausrichter werden bei dem Sportereignis unterstützt von der Wicker Klinik und Fraport sowie von den Bad Homburger Gastronomiebetrieben Park Hotel und Restaurant La Tavola.

Die geplanten Startzeiten:

8.15 Uhr: Rennen 1, Jugend (U17), 18 Runden = 28,8 km, Kriterium.
9 Uhr: Rennen 2, Schüler (U15), 14 Runden = 22,4 km, Kriterium.
9.40 Uhr: Rennen 3, Schüler (U13), 10 Runden = 16,0 km, Kriterium.
10.05 Uhr: Rennen 4, Schüler (U11), 6 Runden = 9,6 km, Kriterium.
10.30 Uhr: Rennen 5, Jedermann ohne Lizenz - offene Jahrgangsklasse, auf 120 Starter begrenzt, 1 Stunde + 1 Runde.
11.40 Uhr: Rennen 6, Junioren (U19), 32 Runden = 51,2 km, Kriterium.
13.30 Uhr: Rennen 7, Nachwuchs ohne Lizenz - Jahrgang 1994-96, 4 Runden = 6,4 km; Rennen 8, Nachwuchs ohne Lizenz - Jahrgang 1997-99, 3 Runden = 4,8 km; Rennen 9, Nachwuchs ohne Lizenz - Jahrgang 2000-2002, 2 Runden = 3,2 km.
14 Uhr: Rennen 10, Elite, 50 Runden = 80,0km, Kriterium.

Für das Jedermann-Rennen ist ein Nenngeld von 15 Euro zu bezahlen. Anmeldungen für das Jedermann-Rennen nimmt der RSC per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. entgegen. (p/ksbhbg)