Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesSport › Erfolgreiches Finale der 13. Wallau Classics

Erfolgreiches Finale der 13. Wallau Classics

Lars Nieberg siegt beim Großen Preis - Marc Boes gewinnt Championat - Emely Grund im Kleinen Finale - Goldenes Reitabzeichens für Franziska Baum

01.09.09 || HOFHEIM-WALLAU (31. August 2009) - Die 13. Auflage der Wallau Classics setzte die kontinuierliche Entwicklung dieses Events als wichtiges hessisches Reitturnier mit überregionaler Bedeutung fort. Prominente Reiter sowie fast die gesamte hessische Elite und zahlreiche Breitensportler äußerten sich begeistert über die gebotenen Turnierbedingen. Die circa 2.500 Zuschauer verfolgten gespannt hochkarätige Prüfungen auf höchstem Niveau.

Mit Olympiasieger Lars Nieberg / RV Wäldershausen gewinnt auf Gabriel einer der Favoriten im Finale der Großen Energiesysteme Deutschland Tour den Großen Preis von Wallau mit zwei souveränen Null-Fehler-Ritten im Finale und im Stechen. Nur knapp auf dem zweiten Platz der S**-Springprüfung mit Siegerrunde folgt Heiner Ortmann / RFV Niederwerbig auf Cleu. Zu den weiteren Platzierten im Großen Finale gehören unter anderem Armin Himmelreich / Montabaur, der Belgier Marc Boes, Jürgen Süßmann vom RV PF Dachau, Markus Friedel / RFV Eschwege, der Mannheimer Armin Schäfer jun. sowie der aktuelle Hessenmeister Heinz Eufinger. Nieberg hatte bereits in der 1. Qualifikation gewonnen, musste sich aber in der 2. Qualifikation Sönke Kohrock / RFV Au / Hallertau geschlagen geben.

Das Finale in der Mittleren Tour um das Championat von Wallau - ein S*-Springen mit Stechen (Preis der Firma NewKork) geht an Marc Boes auf Zapatero gefolgt von Anna-Elisa Schäfer / RV Mannheim und Sönke Kohrock. Zu den weiteren Platzierten im Finale zählen unter anderem Lars Nieberg, Angelina Herröder / RG Büttelborn, Vorjahressiegerin Angelica Augustsson und der Wallauer Henry Stude.

Henry Stude ist dieses Jahr zugleich der erfolgreichste Teilnehmer aus den Reihen des gastgebenden Vereins: Platzierung in drei S-Springen sowie Teilnahme am Finale der Großen Tour und weitere Platzierungen bei den Springpferdeprüfungen.

Mehr als 20 Reiter aus den Reihen des RV Wallau u.U. präsentierten sich erfolgreich in Wettbewerben aller Leistungsklassen. Laura Böcher platziert sich mit einem ausgezeichneten Null-Fehler-Ritt in der S**-Qualifikation zum Großen Preis. Gute Platzierungen gab es auch für Bettina Schörnig, Charlotte Träger und Harwig Kurz im Finale der Kleinen Tour um den Preis der Volksbank Main-Taunus. Rainer Andratschke siegte vor seiner Vereinskameradin Lara Schneucker im Stilspringen der Klasse A. Bei den Jugendspringen waren außerdem vom gastgebenden Verein Lara Schneucker, Lukas Wenz und Katrin Reisewitz im Stilspringen E sowie Lena Höllebrand, Anna Berger, Raja Andratschke und Denis Schörnig im Springreiterwettbewerb platziert.

Die als Mitfavoritin gehandelte Lokalmatadorin Franziska Baum verletzte sich bereits vor dem ersten Start am ersten Wettkampftag so unglücklich, dass sie das Turnier zum größten Teil aus dem Krankenhaus verfolgen musste. Sie wurde von Vereinskollegen und den Zuschauern am Sonntag besonders herzlich begrüßt, als sie in einer feierlichen Zeremonie das Goldene Reitabzeichen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN aus den Händen von Erika Born, der 1.Vorsitzenden des Verbandes Hessen-Nassau entgegennehmen konnte. Die höchste Auszeichnung für einen Reiter war der 19-jährigen nach ihrem zehnten Sieg in einem S-Springen verliehen worden. Damit wurde Franziska Baum zugleich Hessenmeisterin der Jungen Reiter 2009. (as/cc)