Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesPortrait › Personalien aus Unternehmen - Politik - Kultur

Personalien aus Unternehmen - Politik - Kultur

Willi Meyer - Wallauer Landfrauen - Dr. Winfried Rothweiler - Dr. Andreas Hedwig - Dr. Andrea Ablasser und Professor Dr. Michael Reth

27.03.14 || altRHEINMAINTAUNUS (27. März 2014) - Unter der Überschrift „Personalien aus ..." wird das RMT-Onlinemagazin künftig unregelmäßig über Personen aus den verschiedensten Sparten berichten.

Der allseits bekannte Journalist Willi Meyer begeht heute, 27. März, seinen 70. Geburtstag. Die Wallauer Landfrauen überaben jetzt eine Spenden für das Palliative Care-Team der Kliniken des Main-Taunus-Kreises. Der Stiftungsrat der „Bürgerstiftung Hofheim" hat auf seiner letzten Sitzung Dr. Winfried Rothweiler zum Vorsitzenden gewählt. Wissenschaftsminister Boris Rhein hat Dr. Andreas Hedwig die Leitung des Hessischen Landesarchivs übertragen. Die Immunologen Dr. Andrea Ablasser und Professor Dr. Michael Reth erhalten den Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preise 2014.

altWilli Meyer 70 - Die RheinMainRegion ist sein Revier


MAIN-TAUNUS-KREIS/KRIFTEL - Der Journalist Willi Meyer, seit Jahrzehnten für die verschiedensten Zeitungen im Rhein-Main-Gebiet schreibend und fotografierend unterwegs wird heute, 27. März, 70 Jahre jung. Es gibt kaum jemand aus dem politischen Leben der Region der Willi (Wilhelm) Meyer nicht kennt und ihn schätzt. Er ist einer der profundesten Kenner der politischen Szene Frankfurts und insbesondere des Main-Taunus-Kreises. Aber auch bei Institutionen, Organisationen und Vereinen ist Willi Meyer anerkannt und ein gerne gesehener Text- und Bildberichterstatter. Von ihm kann mit Fug und Recht behauptet werden „er ist ein Journalist des alten Schlages, der das Gespräch sucht, spekuliert um an sein Ziel zugelangen, recherchiert, aber auch verschwiegen ist".

Viele Gratulanten meldeten sich bei ihm bereits in den frühen Morgenstunden. Die herzlichsten Glückwünsche für die Gemeinde Kriftel , für die er als freier Mitarbeiter der Presseabteilung arbeitet, kamen von Bürgermeister Christian Seitz und Erstem Beigeordneter Franz Jirasek. Willi Meyer hat in der Vergangenheit auch an manchen Publikationen der Gemeinde Kriftel und auch in anderen Städten und Gemeinden mitgearbeitet.

Der Jubilar kennt die Gemeinde Kriftel und die in ihr handelnden Persönlichkeiten wie kaum ein anderer Vertreter der schreibenden Zunft, und viele Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde sind ihm im Laufe der Jahrzehnte bei Veranstaltungen und besonderen Anlässen begegnet. In der Adventszeit begleitet der Journalist den Rathauschef stets zu den vorweihnachtlichen Zusammenkünften der Vereine und Verbände, wo er auch in einigen Fällen durch Vorträge von Auszügen aus der Dichtung „Heliand" selbst zum Programm beigetragen hat. Bei dem "Heliand" handelt es sich um die altsächsische Evangeliendichtung aus dem 9. Jahrhundert n. Chr. (mehr unter dem Stichwort "Heliand" in unserem Onlinemagazin). Text: Ralph Delhees Foto: wm/kr

Spende der Landfrauen an das Palliative Care-Team Main-Taunus


HOFHEIM-WALLAU - Im Rahmen ihres Weihnachtssingens hatten die Wallauer Landfrauen Spenden für das Palliative Care-Team der Kliniken des Main-Taunus-Kreises gesammelt. Gemeinsam mit Pfarrer Gerhard Hofmann von der Evangelischen Kirchengemeinde Hofheim-Wallau überreichten die Landfrauen vergangenen Freitag im Gemeindehaus 500 Euro an den leitenden Arzt Jörg Rebhan und die Palliativ-Fachkrankenschwestern Kerstin Robus und Jennifer Rohländer.

Das Palliativteam wird die Spende als Beitrag für die Anschaffung einer Software zur vereinfachten Organisation der Patientenbetreuung nutzen.
Im letzten Jahr haben die speziell in Palliativmedizin ausgebildeten Ärzte und Pflegekräfte 360 Menschen während ihres letzten Lebensabschnitts begleitet. (mt/ksthofh)

„Bürgerstiftung Hofheim":  Dr. Winfried Rothweiler gewählt


HOFHEIM - Der Stiftungsrat der „Bürgerstiftung Hofheim" hat auf seiner letzten Sitzung Dr. Winfried Rothweiler zum Vorsitzenden und Beate Hüls zur Stellvertreterin gewählt.

Seit der Gründung der Bürgerstiftung im Jahre 2010 - die bekanntlich dank der großzügigen Spende von 200.000 Euro einer Hofheimerin ermöglicht wurde - erzielte die Stiftung neue Mittelzuflüsse von insgesamt bisher rund 70.000 Euro.

Der Stiftungsrat hat nun für die kommenden Jahre Förderschwerpunkte festgelegt. So sollen in diesem Jahr die verfügbaren Mittel hauptsächlich in Projekte für Senioren fließen. Für das kommende Jahr hat sich die Stiftung die Förderung von Projekten aus der Kinder- und Jugendarbeit zum Ziel gesetzt. (mt/ksthofh)

Dr. Andreas Hedwig neuer Leiter des Hessischen Landesarchivs


WIESBADEN - Wissenschaftsminister Boris Rhein hat Dr. Andreas Hedwig die Leitung des Hessischen Landesarchivs übertragen. Wissenschaftsminister Boris Rhein: „Dr. Hedwig bringt als amtierender Staatsarchivdirektor in Marburg die nötigen Voraussetzungen mit, um das Landesarchiv in den beiden kommenden Jahren erfolgreich zu führen".

Der 55-jährige Dr. Hedwig leitet seit Oktober 2001 das Staatsarchiv Marburg. Mit der Leitung des Hessischen Landesarchivs übernimmt er eine zusätzliche Aufgabe. Das Hessische Landesarchiv existiert seit dem 1. Januar 2013 und besteht aus dem Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden, dem Staatsarchiv Darmstadt und dem Staatsarchiv Marburg.(hmwk)

Immunologen Dr. Andrea Ablasser und Professor Dr. Michael Reth erhalten Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preise 2014


WIESBADEN/FRANKFURT - Wissenschaftsminister Boris Rhein gratuliert den beiden Preisträgern der Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preise 2014 bei der Verleihung in der Frankfurter Paulskirche. Der mit 100.000 Euro dotierte Preis geht an Dr. Michael Reth, Professor für Molekulare Immunologie aus Freiburg. Den mit 60.000 Euro dotierten Nachwuchspreis erhält die in Bonn tätige Ärztin Dr. Andrea Ablasser.

Wissenschaftsminister Boris Rhein: „Seit 20 Jahren hat es keinen deutschen Paul Ehrlich Preisträger mehr gegeben. Professor Dr. Michael Reth tritt mit seinen wissenschaftlichen Forschungen zum menschlichen Immunsystem in die direkten Fußstapfen des Namensgebers des Preises. Die junge Ärztin, Dr. Andrea Ablasser, erhält die Auszeichnung für ihre wegweisenden Arbeiten zum Verständnis des angeborenen Immunsystems." (hmwk)