Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesPortrait › Personalien aus Unternehmen - Politik - Kultur

Personalien aus Unternehmen - Politik - Kultur

Dr.-Ing. Michael Fiedeldey - Johannes Baron - Michael Herrmann

13.03.14 || RHEINMAINTAUNUS (13. März 2014) - Unter der Überschrift „Personalien aus ..." wird das RMT-Onlinemagazin künftig unregelmäßig über Personen aus den verschiedensten Sparten berichten.

Der anerkannte Experte in netztechnischen Fragestellungen Dr.-Ing. Michael Fiedeldey wure zum Geschäftsführer der Mainova-Tochter Netzdienste Rhein-Main GmbH (NRM) berufen. Mit 43 Stimmen der anwesenden 81 Kreistagsmitgliedern wurde Regierungspräsident a.D. Johannes Baron (FDP) zum hauptamtlichen Kreisbeigeordneten gewählt. Bei der diesjährigen Jahrestagung der Europäischen Festival-Vereinigung wurde der Intendant und Geschäftsführer des Rheingau Musik Festivals, Michael Hermann, zum Vizepräsidenten gewählt.

Neuer Geschäftsführer bei der Netzdienste Rhein-Main GmbH


FRANKFURT (05. März 2014) Die Mainova-Tochter Netzdienste Rhein-Main GmbH (NRM) hat einen neuen technischen Geschäftsführer. Seit dem 17. Februar verantwortet Dr.-Ing. Michael Fiedeldey die Bereiche Netzbetrieb, Netzplanung/-überwachung und Qualitätssicherung. Der 47-jährige promovierte Elektrotechniker und Energie-Elektroniker war zuvor Bereichsleiter für Technik und Erzeugung bei der Allgäuer Überlandwerk GmbH. Er studierte Elektrotechnik an der Universität Hannover und hat dort auch promoviert.

Dr.-Ing. Fiedeldey ist ein anerkannter Experte in netztechnischen Fragestellungen. Sein Schwerpunkt liegt bei der Smart-Grid-Technologie. Darüber hinaus arbeitete er an Fragen zu dezentralen Energiespeichern. Mainova-Technikvorstand Prof. Dr.-Ing. Peter Birkner freut sich über die Besetzung: „Mit Dr. Fiedeldey konnten wir einen versierten und anerkannten Fachmann für die NRM gewinnen. Ihn erwartet eine herausfordernde Aufgabe". (Text: khst - Foto: mainova)

Baron zum Kreisbeigeordneten gewählt


MAIN-TAUNUS-KRIS (11. März 2014) - Der Kreistag des Main-Taunus-Kreises hatte am Montag, 10. März, Regierungspräsident a.D. Johannes Baron (FDP) zum neuen hauptamtlichen Kreisbeigeordneten gewählt. Baron, einziger Kandidat unter zuvor acht Bewerbern, erhielt 43 Ja-Stimmen und 38 Gegenstimmen von den anwesenden 81 Kreistagsmitgliedern. Es gab keine Enthaltung und ungültige Stimmabgabe. Baron wird sich voraussichtlich nicht lange in die Thematik seiner Dezernate einarbeiten müssen, denn er war Erster Stadtrat und Sozialdezernent in Kelkheim, gehörte dem Kreistag von 1999 bis 2009 an, war Fraktionsvorsitzender seiner Partei im Kreistag und hat auch als Regierungspräsident von Mittelhessen, mit Sitz in Darmstadt, in den Main-Taunus-Kreis wirken müssen.

altKreistagsvorsitzender Wolfgang Männer (zweiter von links) vereidigt, Johannes Baron. Links mit der Urkunde der künftige Erste Beigeordnete Wolfgang Kollmeier ud ganz rechts Landrat Michael Cyriax. Foto: Ralph Delhees

Im Anschluss an die Wahl erhielt Baron seine Amtsurkunde und wurde vereidigt. In seinem Dankeswort im Plenum kündigte Baron an, dass er mit allen Mandatsträgern im Kreistag und Verantwortlichen im Kreis zum Wohle des Main-Taunus-Kreises zusammenarbeiten werde.

Baron sowie der zum Ersten Kreisbeigeordneten gewählte Beigeordnete Wolfgang Kollmeier werden am 1. April 2014 ihr jeweils neues Amt im MTK an der Seite von Landrat Michael Cyriax antreten. Zu diesem Tag scheidet der amtierende Erste Kreisbeigeordnete Hans-Jürgen Hielscher, nach 18 Jahren, aus seinem Amt aus. Er hatte sich keiner Wiederwahl mehr gestellt. (rd)

Michael Herrmann wieder Vizepräsidenten der Europäischen Festival-Vereinigung


OESTRICH-WINKEL (13. März 2014) - Michael Herrmann, Intendant und Geschäftsführer des Rheingau Musik Festivals, wurde erneut zum Vizepräsidenten der Europäischen Festival- Vereinigung (European Festivals Association) gewählt.

Bei der diesjährigen Jahrestagung der Europäischen Festival-Vereinigung, die vom 26. - 28. Februar in Sarajevo (Bosnien-Herzegowina) stattfand, trafen sich 100 Festivalintendanten von 62 Festivals aus 22 Ländern zum Austausch. Außerdem wurde der neue Vorstand unter dem Präsidenten Darko Brlek, Intendant des Festivals Ljubljana, für eine dreijährige Amtszeit gewählt.

Die Europäische Festival-Vereinigung wurde 1952 von 15 wichtigen europäischen Musikfestspielen (u.a. Bayreuth, Berlin, Florenz, München und Zürich) gegründet. An der Schwelle des neuen Jahrtausends hat sich der Kreis der von ihr vertretenen internationalen Festivals der darstellenden Künste wesentlich vergrößert. Alle teilen das gleiche Engagement für künstlerische Freiheit und Qualität, soziale und erzieherische Verantwortung von Festivals und kulturelle Zusammenarbeit in Europa und der ganzen Welt. Sieben nationale Vereinigungen (mehr als 300 Festivals vertretend) sind der EFA angeschlossen. Mehr als achtzig internationale Festivals der darstellenden Künste aus dreißig Ländern gehören der EFA an.

Das Rheingau Musik Festival ist seit 1998 Mitglied in der Europäischen Festival- Vereinigung, und Michael Herrmann war dort von 1998 bis 2012 Vorstandsmitglied und von 2005 bis 2012 Vizepräsident. (Text:ss/rmf - Foto: Ralph Delhees)