Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesLehre & Wissenschaft › Zur Berufsorientierung "Berufsschnuppertag"

Zur Berufsorientierung "Berufsschnuppertag"

Junge Menschen zwischen 14 und 19 Jahren können sich beruflich orientieren - Realschulabschluss anstreben

16.08.10 || WIESBADEN (15. August 2010) - Ein kostenloser „Berufsschnuppertag" unter dem Motto „Job in echt" findet am Mittwoch, 1. September, von 8.30 bis 16.30 Uhr, in der Landeshauptstadt statt. Organisiert wird der Tag vom „Jobnavi", einem Projekt des Amts für Wirtschaft und Liegenschaften.

In Wiesbaden gibt es vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten, darunter auch solche, die wenig bekannt sind. Trotzdem bieten sie Zukunftsperspektiven und sichere Arbeitsplätze. In diesem Rahmen stellt der „Jobnavi" Jugendlichen drei Berufe vor, die weniger bekannt sind: Ocularist/in, Orthopädiemechaniker/in und Hörgeräteakustiker/in. Die Jugendlichen haben einen Tag lang die Möglichkeit, diese Arbeitsfelder kennen zu lernen, hinter die Kulissen der Ausbildungsbetriebe zu schauen und Fragen zu stellen.

Der Schnuppertag richtet sich insbesondere an junge Menschen zwischen 14 und 19 Jahren, die sich beruflich orientieren möchten und einen Realschulabschluss haben beziehungsweise anstreben.

„Berufe im Gesundheitswesen werden, nicht zuletzt aufgrund des demografischen Wandels, verstärkt nachgefragt und bieten auch zukünftig hohe Arbeitsplatzsicherheit", so Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel.

Der Tag beginnt bei der Firma F.Ad. Müller Söhne OHG, einem Institut für künstliche Augen. Das Traditionsunternehmen stellt den Beruf des Ocularisten vor. Sie stellen Augenprothesen aus Glas oder Kunststoff, sowie das dafür notwendige Grundmaterial her. Dabei wird sehr eng mit den Patienten gearbeitet
Anschließend stellt das Sanitätshaus Kunze den Beruf Orthopädiemechaniker/in vor. In ihm werden ganz individuelle medizinisch-technische Hilfsmittel hergestellt und diese den Bedürfnissen ihrer Kunden angepasst. Hier wird eng mit Ärzten zusammengearbeitet und die Beratung der Kunden, bei der Wahl des passenden Hilfsmittels, ist besonders wichtig.

Den Beruf des/der Hörgeräteakustikers/in stellt die Firma Stoll Hörgeräte-Akustik vor. Hörgeräteakustiker/innen sind Fachleute für gutes Hören. Mit Hilfe elektronischer Messgeräte ermitteln sie das Hörvermögen, wählen passende Hörsysteme aus und passen sie individuell auf die Bedürfnisse der Kunden an.

Wer Interesse an medizinischen Sachverhalten hat und technisches, wie auch menschliches Feingefühl mitbringt, könnte an einer dieser Ausbildungen Spaß haben. Nach der Ausbildung gibt es die Möglichkeit, die Meisterprüfung zu machen oder zu studieren.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deswegen ist eine persönliche oder schriftliche Anmeldung in der Infostelle „Jobnavi" notwendig.

Das Büro befindet sich in der Neugasse 15-19. Die Mitarbeiter sind telefonisch unter Telefon 0611/315731 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. zu erreichen. Weitere Infos und aktuelle Veranstaltungen unter www.wiesbaden.de/jobnavi oder www.twitter.com/JobnaviWI. (hb/lhWi)