Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesLehre & Wissenschaft › Absolventen-Rekord an der Provadis Hochschule

Absolventen-Rekord an der Provadis Hochschule

54 Studenten erreichen Bachelor-Qualifikation - Erstmals Abschlüsse mit Kombination Studium und Ausbildung

16.04.10 || FRANKFUT-HÖCHST (16. April 2010) - Die Hüte flogen hoch als die Absolventen der Provadis School of International Management and Technology AG mit der traditionellen Geste das Ende ihres Studiums besiegelten. Der vierte Jahrgang der 2003 gegründeten Hochschule wurde am Freitag, 16. April, im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Hör-saal des Peter-Behrens-Baus im Industriepark Höchst verabschiedet. Er markiert zugleich einen neuen Meilenstein in der Geschichte der privaten Hochschule. Denn mit 54 Studentinnen und Studenten, die in diesem Jahr berufsbegleitend die Bachelor-Qualifikation erreichten, hat sich die Zahl der Absolventen im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt.

„Eine eigene Klasse von Bachelorqualifikanten"


Prof. Uwe Faust, Präsident der Provadis Hochschule, beglückwünschte die Absolventen: „Ich bin stolz auf Sie. Ich weiß, welche ungeheure Leistung Sie in den letzten dreieinhalb Jahren neben der beruflichen Belastung beziehungsweise Ausbildung erbracht haben. Sie haben sich damit nicht nur eine hervorragende Berufsqualifikation erarbeitet, sondern auch beste berufliche Perspektiven erschlossen. Damit sind Sie eine eigene Klasse von Bachelorqualifikanten." 43 Absolventen waren bereits zu Studienbeginn berufstätig, zwei studierten parallel zu einem beruflichen Praktikum. Erstmals sind in diesem Jahr auch neun Studierende dabei, die ausbildungsbegleitend studierten und neben dem Bachelorabschluss nun gleichzeitig auch einen Berufsabschluss in der Tasche haben.

Der Bachelor- und Masterabschluss hat sich etabliert


Einen Quantensprung hat nicht nur die Zahl der Absolventen gemacht, sondern auch die Zahl der Unternehmen, in denen sie tätig sind. „Die Aufzählung liest sich wie ein ‚Who is who‘ an Unternehmen in der Rhein-Main-Region", sagte Faust. Die Wirtschaftsunternehmen, die in den letzten Jahren Bachelorabsolventen eingestellt hätten, seien mit diesen hoch zufrieden, was sich auch in entsprechenden Aufgaben und Gehaltseinstufungen niederschlage. In der positiven Entwicklung sieht Faust einen Beleg dafür, dass sich der Bachelor- und Masterabschluss zunehmend etabliert hat - trotz anhaltender kritischer Töne an vielen deutschen Hochschulen. „Wir sind stolz, mit dem Provadis-Hochschulkonzept schon frühzeitig auf das Bachelor- und Mastersystem gesetzt und mittlerweile eine hervorragende Position erreicht zu haben". Dies wurde zuletzt dem Fachbereich Betriebswirtschaftslehre bescheinigt, der 2008 im CHE-Ranking als einer der besten berufsbegleitenden Studienkonzepte Deutschlands identifiziert wurde.

Beitrag zur Förderung der Bildungsqualität in Deutschland


Die Qualität der Lehre an der Provadis Hochschule hob auch Dr. Udo Lemke, Geschäftsführer der Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH, hervor. „Wir stehen für Bildungsleistungen, welche in hervorragender und nachgewiesener Weise zu beruflichen Kompetenzen befähigen und leisten damit einen sichtbaren Beitrag zur Förderung der Bildungsqualität in Deutschland." Vor allem die praxisorientierte Ausrichtung, die intensive Betreuung der Studenten sowie kontinuierliche Qualitätsverbesserungen und regelmäßige Evaluierungen zählt Lemke zu den erfolgsentscheidenden Merkmalen des international anerkannten Studienangebots von Provadis. „Sie haben mit ihrer Entscheidung für die Provadis Hochschule nicht nur eine anspruchsvolle Wahl getroffen, sondern mit ihrem Abschluss auch ihre besondere Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt", lobte Lemke die Absolventen und wünschte ihnen abschließend viel Glück und Erfolg.

Von leuchtende Tintenfischen und ihren Untermietern


Festredner und Mikrobiologe Prof. Rolf Schauder von der Provadis Hochschule entführte die Anwesenden in die faszinierende Welt der Ozeane. Er berichtete auf unterhaltsame Weise über nonverbale Kommunikationsformen zwischen Leucht-bakterien und Tintenfischen und seinen Versuchen als Doktorand, diesen auf den Grund zu gehen. „Das ist angewandte Chemie. Etwas Ähnliches gibt es auch beim Menschen." Dass die Chemie auch weiterhin stimmt, das wünschte er den Absolventen für ihre Zukunft.

Beim Rückblick aus studentischer Sicht war Party angesagt. Jutta Ochs, Susann Weser, und Sebastian Kaul verpackten in eine imaginäre Organisationsbespre-chung für die traditionelle Corporate Spirit Veranstaltung der Provadis Hochschule lustige Anekdoten aus dem Studentenleben. Auf die Feststellung beispielsweise, dass eine solche Organisation mit enorm viel Arbeit verbunden sei, zitierte Weser einen der Professoren: „Einfach locker durch die Hose atmen - das wird schon." Der Wiedererkennungswert war groß. Die drei Studenten machten mit ihrem Rückblick deutlich, dass neben der anstrengenden Doppelbelastung von Beruf und Studium auch immer Platz für Vergnügliches blieb.

Danach erhielten die Absolventen die begehrten Bachelor-Urkunden und Zeugnis-se. Überreicht wurden sie von den Dekanen Prof. Dr. Thomas Bayer, Prof. Dr. Carlo Simon und Prof. Dr. Hannes Utikal. Am Ende des offiziellen Teils der Fest-Veranstaltung zeichnete Hochschulpräsident Prof. Uwe Faust vier Studenten aus, die durch besondere Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. (ts/prov)