Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

RegionalÜberregional › IHK Forum RheinMain veröffentlicht Kennzahlen zur Metropolregion

IHK Forum RheinMain veröffentlicht Kennzahlen zur Metropolregion

„FrankfurtRheinMain in Zahlen 2018" zeigt wirtschaftliche Stärke und Vielfalt             von Frank Kus

05.12.17 || altRHEINMAIN-REGION/WIESBADEN (05. Dezember 2017) - Ob Wirtschaftsdaten, Unternehmensansiedlungen oder bedeutende Messen - das Faltblatt „FrankfurtRheinMain in Zahlen 2018" bietet eine kompakte Übersicht der Kennzahlen zur Metropolregion FrankfurtRheinMain (FRM) mit der Region Wiesbaden als westlichem Zentrum. Wie stark ist die Wirtschaft in der Region, wie viele Menschen leben hier und wer kommt zu uns? Die Daten sind kostenlos auf Deutsch und Englisch als pdf-Dokument erhältlich unter www.ihk-wiesbaden.de/statistik.

Demnach sind über 400.000 Unternehmen in der Metropolregion aktiv, davon gut 35.000 in der IHK-Region Wiesbaden. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten stieg seit 2005 um fast 250.000 auf fast 2,2 Millionen im Jahr 2016. Mehr als zwölf Millionen Gäste übernachten im prosperierenden Ballungsraum jährlich. Die Attraktivität der Region zeigt sich auch bei der Ansiedlung internationaler Unternehmen: Allein aus dem Raum China/Taiwan haben sich in den vergangenen zwölf Jahren mehr als 300 Unternehmen niedergelassen. Auch aus den USA, Südkorea und Indien ist eine beträchtliche Zahl an Ansiedlungen zu verzeichnen.

„Die Wirtschaftsregion Wiesbaden ist ein starker Teil von FrankfurtRheinMain, einer der bedeutendsten Metropolregionen Deutschlands. Die ansässigen Unternehmen profitieren von der wirtschaftlichen Stärke und Vielfalt der Region, der guten verkehrlichen Erreichbarkeit, der Branchenvielfalt und den prosperierenden Hochschulen. Vom künftigen RheinMain CongressCenter erhoffen wir uns einen zusätzlichen Schub für den Großraum Wiesbaden", kommentiert Gordon Bonnet, Geschäftsführer Standort und Kommunikation bei der IHK Wiesbaden.

Im IHK-Forum Rhein-Main arbeiten die IHKs Aschaffenburg, Darmstadt, Frankfurt am Main, Gießen-Friedberg, Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, Limburg, Rheinhessen, Offenbach am Main und Wiesbaden zusammen.

Unter Verwendung von Presseinformationen der IHK Wiesbaden - Geschäftsbereich Standort und Kommunikation

Ins Visier genommen:

Überregional Alle anzeigen