Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

Regional › Winterausflüge in der Region Frankfurt Rhein-Main

Winterausflüge in der Region Frankfurt Rhein-Main

Auf Entdeckungstour gehen: Unterwegs mit dem Lama - Wüstenregion entdecken - Wände erklimmen - Saunieren Erlebnisbäder

30.01.09 || FRANKFURT (30. Januar) - Auch wenn die extrem kalten Tage wahrscheinlich vorbei sind, lässt der Frühling noch auf sich warten. Für die kalten und ungemütlichen Tage stellte der Arbeitskreises Tourismus Frankfurt Rhein-Main einige Programmpunkte zum Thema "Winterausflüge in Frankfurt Rhein-Main" zusammen.

Hierbei zeigt sich, dass auch im Winter die Region Frankfurt Rhein-Main Entdeckungsreisen wert ist.

Die Mittelgebirge Taunus, Spessart und Vogelsberg locken auch im Winter zu wunderschönen Ausflügen. Auf Lamarücken kann man die Winterlandschaft unweit des Rheins erkunden, Frühlingsblüher oder Wüstenregionen im Palmengarten entdecken, Kletterwände erobern oder sich in den warmen Fluten und Saunalandschaften der vielen Erlebnisbäder entspannen. Die Region Frankfurt Rhein-Main ist auch im Winter Entdeckungsreisen wert.

Frankfurt bietet u.a. Eissporthalle, Palmengarten - Tiefsee - Zoo - Bunte Grotte - Darwin. Kunst und Suche nach den Ursprüngen

Mehr als 9.000 Quadratmeter Eisfläche finden Kufenfans in der Frankfurter Eissporthalle. Zudem liegt unter freiem Himmel der 400-Meter-Außenring mit 12 Metern Breite. Die Hauptsaison läuft noch bis 15. März von 9 bis 22.30 Uhr; wann der Außenring geöffnet ist, zeigt der Laufplan unter www.eissporthalle-ffm.de/Plaene.
Noch bis zum 1. Februar können Schlittschuh-Fans in Frankfurt auf einer Eisbahn in 35 Meter Höhe ihre Runden drehen, einen 360 Grad Panoramablick auf die Skyline genießen und sich danach in beheizten Zelten aufwärmen: Mitten in der City, gleich neben der Zeil auf dem Dach des Parkhauses Peek & Cloppenburg/Konstabler. www.frankfurterwinterzauber.de

Wer indessen den Frühling herbeisehnt, findet schöne Kostproben im Palmengarten. Noch bis 8. Februar gibt es die Kamelienschau bevor vom 19. Februar bis 8. März die Frühlingsblumen-Ausstellung lockt. Darüber hinaus finden die Besucher in den riesigen Glashäusern des Palmengartens seltene Pflanzen aus aller Welt sowie Schauhäuser, welche die wichtigen Klimazonen der Erde - von Wüsten bis Tropen - mit ihrer typischen Vegetation zeigen. www.palmengarten-frankfurt.de

Wie wäre es mit einem Abstecher in die Tiefsee? Die Sonderausstellung im Senckenbergmuseum ist noch bis 30. Juni zu sehen. Man begibt sich interaktiv auf die Reise durch ein Reich der Dunkelheit, frostiger Kälte und unvorstellbarem Druck. Leuchtende Fische mit enormen Zähnen und Augen, durchsichtige Tintenfische und riesige, Fleisch fressende Quallen begegnen den Besuchern ebenso wie die Tiefseegiganten Pottwal und Riesenkalmar. Ein Highlight der Ausstellung ist die virtuelle Tauchfahrt in einem elf Meter langen U-Boot. www.tiefsee.senckenberg.de.

Auch der Frankfurter Zoo entführt in warme Klimazonen. Im Grzimek-Haus, dem größten Nachttierhaus Europas, wird der Tag zur Nacht und im Dämmerlicht können Besucher Nachttiere wie Fledermäusen oder afrikanische Erdferkel bei ihren Aktivitäten zusehen. Beeindruckend ist das Exotarium, in dem die Gäste die Artenvielfalt vom Polarmeer bis zum Amazonas kennenlernen können. Unter anderem leben hier Pinguine, See- und Süßwasserfische, Reptilien, Amphibien und Insekten in ihrer naturnahen Umgebung. Zweimal täglich gibt es ein Tropengewitter bei den Australischen Süßwasserkrokodilen statt.

Kunstfreunde finden schon zu Beginn des Jahres Highlights in Frankfurter Museen. Noch bis 15. Februar wird mit „Bunte Götter" die überraschende Farbigkeit der antiken Skulptur in der Skulpturensammlung des Liebieghauses gezeigt. Eine weltweit beachtete Schau mit neuen Erkenntnissen der Archäologie.
"Darwin. Kunst und Suche nach den Ursprüngen" heißt eine weitere spannende Ausstellung vom 05.02. - 03.05.09 in der Schirn Kunsthalle Frankfurt.

Darüber hinaus ist das Frankfurter Museumsufer immer einen Ausflug wert. Allein auf der südlichen Mainuferseite reihen sich neun Ausstellungshäuser wie auf einer Perlenschnur aneinander: Museum Giersch (regionale Kunst), Liebieghaus Skulpturensammlung, Städelsches Kunstinstitut, Museum für Kommunikation, Deutsches Architekturmuseum, Deutsches Filmmuseum, Museum der Weltkulturen, Museum für Angewandte Kunst und das Ikonen-Museum. Direkt am gegenüberliegenden Mainufer liegen das Jüdische Museum und das Historische Museum mit dem Kindermuseum. Außerdem befinden sich auf beiden Uferseiten noch weitere Museen in unmittelbarer Nähe, z.B. die Schirn, das Archäologische Museum und das Museum für Moderne Kunst.

Taunus - Heilklima-Park - Indoor-Spielplatz und -Kletterhallen


Tief einatmen und erholen: Das Wandern im Heilklima-Park Hochtaunus tut einfach gut, aufwärmen kann man sich in den vielen Gaststätten im direkten Einzugsgebiet. Auf 34 Wegen kann man über 180 Kilometer Natur pur entdecken. Ausgangs- und Endpunkte der Wanderung sind gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) zu erreichen. www.heilklima-park.de und www.rmv.de
Im ehemaligen Hallenbad der Stadt Kelkheim (Taunus) ist ein familienfreundlicher Spiel- und Abenteuerpark entstanden. Der großflächige Indoor-Spielplatz „HalliGalli Kinderland" bietet den Kindern eine große Auswahl von Spielerlebnissen
In Kelkheimer Sportpark gibt es auch eine der größten Indoor-Kletterhallen im Rhein-Main-Gebiet. Auf 700 qm Kletterfläche können über 100 abwechslungsreiche und ambitionierte Routen in Schwierigkeitsgraden 4 bis 9+ in Angriff genommen werden. Sowohl Anfänger wie auch erfahrene Kletterer finden hier eine Herausforderung.

Rheingau und Taunus besticht mit Eisenbahn- und Spielzeugmuseum - Siegfried's Mechanisches Musikkabinett - Abenteuerland der Sinne - Kisselmühle - Lama und Alpakahof

Im neu eröffneten Rüdesheimer Eisenbahn- und Spielzeugmuseum ziehen historische Loks auf einer historischen Modellanlage ihre Bahn. Auf 17 Metern Länge ist die Strecke von Rüdesheim am Rhein nach Koblenz durch das Rheintal im Stil der 30er bis 50er Jahre dargestellt. Außerdem sind Spielsachen, wie Puppen, Kaufläden, Karussells oder Flugzeugmodelle ausgestellt. www.toy-museum.de

Ebenfalls in Rüdesheim am Rhein erfreuen Führungen durch Siegfried's Mechanisches Musikkabinett mit alten mechanischen Musikinstrumenten Kinder und Erwachsene. Die Besucher können von der kleinen Spieluhr bis zum Konzert-Piano-Orchestrion alles bestaunen. www.siegfrieds-musikkabinett.de

Im Abenteuerland der Sinne in Taunusstein-Wehen sollen Kinder lernen, die Welt nur mit ihren Sinnen zu erkunden. Auf einem Spiel- und Bewegungsparcour sammeln sie Eindrücke und schulen auf spielerische Weise ihre Hören, Sehen Tasten usw. Geeignet für Kinder von 3 bis 12 Jahren.

Die Kisselmühle - Lama und Alpakahof in Eltville am Rhein - Hattenheim - liegt eineinhalb Kilometer hinter dem Kloster Eberbach in einem sehr schönen Tal. Es gibt dort mehr als 100 Lamas und Alpakas zum hautnahen Erleben. Da die Lamas auch im Winter bei Schnee und Eis als sehr trittsicher gelten, werden auch in dieser Zeit Trekkingtouren mit den Tieren angeboten. Anschließend können es sich die Gäste bei Glühwein und Saft gemütlich machen. Informationen und Anmeldung unter 06723 - 7073 oder 87360, www.kisselmuehle.de

Hanau zeigt Amerikaner in Hessen


In der ehemaligen Garnisonsstadt am Main ist noch bis zum 29. März die hessenweit einmalige Sonderausstellung "Amerikaner in Hessen - eine besondere Beziehung im Wandel der Zeit" zu sehen. Die Schau im Schloss Philippsruhe ist eine Reminiszenz an die Präsenz der US- amerikanischen Streitkräfte von 1945 bis heute. Über 1.000 Exponate stellen die politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Wirkungen der deutsch-amerikanischen Freundschaft dar.

In Wiesbaden heißt es „flexibel 2009"

Nur wenige Eingeweihte wissen, dass das Museum Wiesbaden über die größte Jawlenski-Gemäldesammlung Europas verfügt. Diese und andere Schätze kann man im Rahmen des Angebotes „Kultur entdecken in Wiesbaden" in Augenschein nehmen. Wer eher nach Entspannung sucht, hat in der Broschüre „Wiesbaden flexibel 2009" die Wahl zwischen Wellness-Angeboten wie beispielsweise dem Kennenlern- bzw. Verwöhnpaket der Kaiser-Friedrich-Therme (siehe Tabelle). Alle Angebote sind zudem auch im Internet zu finden unter www.wiesbaden.de.

Mainz etwas für Eissportler - Indoorkletterer

Für witterungsunabhängigen Schlittschuhspaß für die ganze Familie hat die Eissporthalle Mainz bis zum 19. April geöffnet. Freitags und Samstags ist Eis-Disco angesagt. www.eissporthalle-mainz.de

Freunde des Indoor-Kletterns sind im Bewegungszentrum Nieder-Olm bei Mainz an der richtigen Adresse. Geboten werden über 800 m² Kletterfläche (13,5m hoch). 110 Kletterwege von Schwierigkeitsgrad 3- bis 10 in sehr gut gesicherten Vorstiegsrouten sowie 50 Routen von Schwierigkeitsgrad 3- bis 7 an 13 bestehenden Topropeseilen. Felsnachbildungen, leicht strukturierte Platten bieten Abwechslung, zudem werden alle Routen regelmäßig umgeschraubt. Das Kursangebot richtet sich an alle Könnensstufen. www.bewegungsforum.de

Aschaffenburg hat den Expressionismus und Eissport

Als Highlight des Museumsprogramms 2009 lockt in der Kunsthalle Jesuitenkirche noch bis zum 1. März die Ausstellung „Expressionismus - Auftakt zur Moderne in der Natur". Die Schau präsentiert über 100 hochkarätige Werke der berühmten Künstlergruppe „Die Brücke" um den in Aschaffenburg geborenen Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938). www.kunsthalle-jesuitenkirche.de

Bei „Eis und Raum" für 1000 Eisläuferinnen und Eisläufer sind die Aschaffenburger richtig stolz auf ihre Eissporthalle. Die Eisfläche von 30 mal 60 Meter entspricht internationalem Standard. Programmhighlights: Am 13. Februar wird die beste Verkleidung zum Thema „Freitag, der 13." Prämiert. Am 24. Februar gibt es Kinderfasching auf dem Eis. Jeden Donnerstag erklingen „Oldies but Goldies" und freitags ist Eis-Disco mit aktuellen Charthits angesagt. www.stwab.de


Darmstadt hat eine Eissporthalle und einen Spielpark

Die Eissporthalle in der Wissenschaftsstadt hat bis zum 29. März Saison mit öffentlichen Eislaufzeiten. Sie bietet Unterhaltung wie Discoabende und eine „Pistenbar" sowie acht Kegelbahnen -¬ allerdings nicht „on Ice". Für Kinder bis 14 Jahre ist Leos Spielpark ein Hallenspielplatz bei jedem Wetter. Selbstverständlich fehlt nicht das Klettergerüst und auch eine Ballschusskanone sorgt für Spaß.

Erlebnisbäder

Wiesbaden: Kaiser-Friedrich-Therme - Thermalbad Aukammtal - www.wiesbaden.de/baeder

Bad Homburg: Kur-Royal Day Spa im denkmalgeschützten Kaiser-Wilhelms-Bad - Taunus Therme - www.kur-royal.dewww.taunus-therme.de

Frankfurt: Panoramabad Bornheim - Rebstockbad - Titus Thermen - www.bbf-frankfurt.de

Rüsselsheim: Freizeit- und Erlebnisbad An der Lache www.stadt-ruesselsheim.de/rd/1564.htm
Bad Nauheim: Therme am Park - www.therme-am-park.de
Königstein im Taunus: Kurbad Königstein - www.kurbad-koenigstein.de
Hofheim / Kelkheim: Rhein-Main-Therme  - www.rhein-main-therme.de
Schlangenbad: Aeskulap Therme und Saunalandschaft- www.staatsbad.schlangenbad.de
Obertshausen: Badelandschaft Monte Mare - www.monte-mare.de
Rödermark: Badehaus Rödermark - www.badehaus-roedermark.de (tcffrm)