Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

LifestyleFreizeit › Der Countdown bis zum Startschuss des 10. Weiltalweg-Landschaftsmarathons läuft

Der Countdown bis zum Startschuss des 10. Weiltalweg-Landschaftsmarathons läuft

„Lauf in den Frühling" der Marathon gehört zu den TOP 100 der beliebtesten Laufveranstaltungen Deutschlands und ist auf Platz 3 der beliebtesten Marathons in Hessen

19.04.12 || altWEILBURG / NATURPARK HOCHTAUNUS (19. April 2012) - Als „Lauf in den Frühling" wird der Weiltalweg - Landschaftsmarathon in Läuferkreisen bezeichnet. Das Orga-Team freut sich, in diesem Jahr nun die 10. Austragung vorbereiten zu können. Bereits zum sechsten Mal wurde der Weiltalweg - Landschaftsmarathon in die TOP 100 der beliebtesten Laufveranstaltungen Deutschlands gewählt. Besonders stolz ist man auch auf den Platz 3 der beliebtesten Marathons in Hessen. 400 Helferinnen und Helfer werden am Sonntag bei der 10. Auflage des Weiltalweg-Landschaftsmarathons für einen reibungslosen Verlauf der Großveranstaltung sorgen. Die Mitglieder des Organisationsteams stehen wieder vor einer großen logistischen Herausforderung.

altSonntag ist es wieder soweit, zum 10.  Weiltalweg - Landschaftsmarathon werden weit über 1.200 Teilnehmer erwartet.

Ab dem Startschuss soll es wie am Schnürchen laufen. In dieser Hoffnung gehen am Sonntag nicht nur die rund 1200 angemeldeten Teilnehmer des Weiltalweg-Landschaftsmarathons an den Start.

Auch bei Michael Moses, Birgit und Herbert Roos steigt die Spannung. Wochenlang hat das Organisations-Team geplant, organisiert und auf die erfolgreiche Durchführung der Laufveranstaltung des Naturpark Hochtaunus hingearbeitet. Nach dem Startschuss muss dann alles reibungslos über die Bühne gehen.

Michael Moses vom TSV Grävenwiesbach hat 1984 das Laufen für sich entdeckt. Birgit und Herbert Roos (SG Anspach) nehmen seit über 30 Jahren an Marathons und anderen Laufveranstaltungen teil. Die 58-Jährige wird sich am Sonntag selber für den Halb-Marathon über die Distanz von 22 Kilometer die Laufschuhe schnüren.

Doch bis es soweit ist, musste sie in dieser Woche noch eifrig Pakete packen. Insgesamt waren es 1200 Infopakete - für jeden angemeldeten Starter eines - die vorbereitet werden mussten. „Die Läufer haben an Laufveranstaltungen dieser Größe die Erwartung, dass alles perfekt organisiert ist", meint Birgit Roos vom Orga-Team. „Am besten wissen erfahrene Mitglieder der Laufszene, welche konkreten Erwartungen an die Organisation eines Marathons gestellt werden."

altAuf die Sieger im Halbmarathon wartet als Sieger-Trophäe dieser silberne Laufschuh.

Vor über zehn Jahren hatten Michael Moses und das Ehepaar Roos dem Naturpark zugesagt, sich um die sportliche Durchführung des Landschaftsmarathons zu kümmern. In der nun laufenden heißen Endphase der Vorbereitung, werden die Drei von den Naturpark-Mitarbeiterinnen Jutta Schütz, Inkeri Kassapian und Linda Holst unterstützt.

„Jeder Teilnehmer bekommt ein T-Shirt, eine Startnummer und einen Kleiderbeutel", erläutert Moses. „Zudem müssen die Helfer an den neun Verpflegungsstationen mit Getränken und Bananen versorgt werden." Der 56-Jährige hat sich auch darum gekümmert, dass an jeder Versorgungsstelle mindestens 15 Helfer im Einsatz sind. Im Ziel werden 25 Freiwillige dabei helfen, die eintreffenden Läufer zu betreuen.

Neben diesen rund 160 Helfern werden entlang der Strecke noch Mitglieder der Feuerwehren, des DRK, Polizeikräfte sowie Mitarbeiter der Kommunen und des Naturpark Hochtaunus im Dienste der Läufer unterwegs sein. „Um eine Laufveranstaltung dieser Größe durchzuführen, braucht man an die 400 Helfer", weiß Michael Moses. „Nicht zuletzt muss der Fahrdienst für die Aussteiger gewährleistet sein."

Für die 10. Auflage des Weiltalweg-Landschaftsmarathons haben sich bislang 1.200 Teilnehmer angemeldet: 500 Läufer wollen die komplette Marathon-Distanz zwischen Arnoldshain und dem Ziel in Weilburg bewältigen. 300 Athleten haben sich für den Halbmarathon (22 km) angemeldet. Hinzu kommen noch die 400 Starter, die in 100 Vierer-Teams die Distanz als Staffel zurücklegen möchten.

„Shuttle-Busse werden zudem die Läufer am Morgen vom Ziel in Weilburg zum Start nach Arnoldshain fahren. Zudem sind Pendel-Busse zwischen den Orten im Einsatz, an denen die Staffel-Wechsel stattfinden", erläutert Moses. Alles in allem ist das eine enorme logistische Herausforderung. Zum Glück können die Drei vom Organisations-Team bereits auf die Erfahrung der vergangenen neun Jahre bauen. Nähere Informationen im Internet unter http://www.weiltalweg-landschaftsmarathon.de.

altDie Pokale warten bereits auf die Sieger: Karin Friedrichs, Inkeri Kassapian, Michael Moses, Linda Holst, Uwe Hartmann und Birgit Roos (von links) sowie Jutta Schütz und (vorne) haben den Weiltalweg-Landschaftsmarathon vorbereitet. Fotos: Naturpark Hochtaunus

Informationen zum Weiltalweg-Landschaftsmarathon:


Der Anmeldeschluss für den Weiltalweg-Landschaftsmarathon ist zwar bereits abgelaufen. Dennoch können sich interessierte Läufer nachmelden. Anmeldungen können noch am Samstag während der Pasta-Party im Zielbereich in Weilburg (Festplatz Hainallee) zwischen 14.30 und 17 Uhr parallel zur offiziellen Nummernausgabe eingereicht werden. Kurzentschlossene können sich auch noch am Sonntag im Startbereich in Schmitten-Arnoldshain bis 8.30 Uhr in die Starterliste eintragen.

Gestartet wird am Sonntag, 22. April um 09:30 Uhr an der Hattsteinhalle in Schmitten/Arnoldshain. Die Veranstalter weisen die Starter nochmals darauf hin, dass für die Läufer ein Bustransfer von Weilburg zum Start in Arnoldshain angeboten wird. Die Busse fahren zwischen 7.00 und 8.15 Uhr in Weilburg ab. Auch für die Staffelläufer ist ein eigener Busfahrplan erstellt worden. In Emmershausen sind am Start keine Parkmöglichkeiten vorhanden.

Kurzfristig kann es während des Marathons auf der Weiltal-Straße (L 3025) zwischen Schmitten und Weilburg zu Straßensperrungen kommen. Veranstalter wie Läufer freuen sich natürlich auch über jede Anfeuerung durch Zuschauer entlang der Strecke. Nähere Informationen im Internet unter http://www.weiltalweg-landschaftsmarathon.de. (pp/freihepa)