Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

Kunst & KulturLiteratur › Trendthema Pilgerwandern: Die Pilgerreise nach Einsiedeln

Trendthema Pilgerwandern: Die Pilgerreise nach Einsiedeln

Auf dem Jakobsweg durch die Ostschweiz - Dritter Band der neuen Reisebuch-Reihe im Pilgerbuch Verlag erschienen

03.09.09 || FRANKFURT (03. September 2009) - Etwa 400.000 Gäste pro Jahr besuchen das bekannteste Pilgerziel in der Schweiz: das Kloster Einsiedeln. Mit seiner Gnadenkapelle, in der sich die berühmte Schwarze Madonna befindet, gehört es zu den Magneten für Menschen, die auf spirituellen Wegen unterwegs sind. Einsiedeln ist ein wichtiges Etappenziel der Jakobswege in der Ostschweiz. Bislang gab es jedoch kaum Literatur dazu. Deshalb kommt das Buch „Die Pilgerreise nach Einsiedeln", das jetzt im Pilgerbuch Verlag, Frankfurt am Main, erschienen ist, gerade zur rechten Zeit.

Die Kulturjournalistin Dr. Gabriele M. Knoll hat sich auf den Weg gemacht und ist auf zwei Jakobswegen - dem so genannten Schwabenweg und dem St. Gallerweg - ge-wandert. Beide Wege treffen sich in Rapperswil am südli-chen Ende des Zürichsees und führen nach Einsiedeln. Durch abwechslungsreiche, eindrucksvolle Landschaft, vorbei an unzähligen Kirchen, Kulturstätten und Natur-schutzgebieten führte die Reise der Autorin auf Schusters Rappen. Sie hat die Umgebung erkundet, fotografiert und recherchiert. Mitreißend beschreibt sie diese einzigartige Region in der Ostschweiz, die Kultur und Spiritualität, Le-bensart und Natur auf ganz eigene Weise miteinander verbindet. Neben den Routenbeschreibungen enthält der reich bebilderte Pilgerreiseführer Höhenprofile, Hinter-grund-Informationen, Praxistipps, inspirierende Texte und einen Pilgerpass. Urs Emch, Direktor des „Ostschweiz Tou-rismus", schrieb das Vorwort.

Pilgern bedeutet unterwegs sein - zu sich selbst, zu Gott, zu Orten, wo Gott sich in außergewöhnlicher Weise gezeigt hat und auch heute noch zeigt. Die Reiseführer des Pilgerbuch Verlages bieten über die rein touristischen Informationen hinaus eine spirituelle Wegbegleitung, die die besondere Atmosphäre der Wallfahrtsorte einfängt und auch den Menschen nahe bringt, die der Kirche eher fern stehen. Dabei sind kulturhistorische Erläuterungen zu den religiösen Stätten, Tipps zu regionalen Handwerkstraditionen und Lebensart ebenso enthalten wie Hinweise auf meditative und religiöse Texte.

Einsiedeln geht auf den Reichenauer Mönch Meinrad zu-rück, der hier bis zu seinem Tod 861 lebte. Der Grundstein zum Benediktinerkloster Einsiedeln wurde 934 gelegt. Die Marienwallfahrt ist hier bereits im 13./14. Jahrhundert nachweisbar. (lm/prpro)

Bibliografische Angaben:


Die Pilgerreise nach Einsiedeln. Auf dem Jakobsweg durch die Ostschweiz
Von Gabriele M. Knoll
128 Seiten, durchgehend farbige Abbildungen
Klappbroschur, ISBN 978-941391-04-8, 11,95 Euro
www.pilgerbuch-verlag.de